Heller Ausbruch im Schwan – CI Cyg

27. Oktober 2008 - g.grutzeck

Ein bemerkenswerter Stern im Gewimmel der Milchstraße.
CI Cyg ist ein enges wechselwirkendes Doppelsternsystem, dessen Partner sich von der Erde aus gesehen auch noch gegenseitig bedecken.
Er zeigt also einen sogenannten Algol-Lichtwechsel (gegenseitige Bedeckung) und ganz selten einen Ausbruch durch Materieaustausch vom schwächeren Stern zum schwereren Stern hin.
1975 fand der letzte Ausbruch dieses eruptiven Systems statt, wir sehen heute also ein historisch bedeutsames Ereignis, für alle Teleskope erreichbar.

Die heutigen Helligkeitsschätzungen übersteigen die Marke von 7 mag.
Übrigens: das letzte Bedeckungs-Minimum soll er kurz vor seinem Ausbruch gehabt haben, am 16. August, dies wohl alle 853,8 Tage. Bei einer schwankenden Ruhehelligkeit zwischen 10.7 und 11.5 mag könnte er kurz einen Einbruch auf 13.3 mag gezeigt haben. Wer hat dieses Ereignis beobachtet?
Weitere Informationen erhält man auf der Seite der FG Veränderliche (BAV) www.bav-astro.de oder besonders unter http://www.bav-astro.de/rb/rb2007-1/49.html