10P/Tempel 2 – ein Komet für Frühaufsteher

28. August 2010 - g.grutzeck

Der Komet 10P/Tempel 2 zieht seine Bahn im Walfisch. Er ist reichlich 9 mag hell und bei guten Himmel sogar im Fernglas sichtbar. Im August steht dieses Sternbild erst nach Mitternacht in genügender Höhe über dem Horizont. Im September bessern sich die Sichtbarkeitsbedingungen.
Um Einzelheiten dieses Schweifsterns zu sehen, ist eine gute Horizontsicht hilfreich. Besonders Rückseitenlagen, also ein Aufklaren nach Regengebiten, sollten genutzt werden. Schon im Fernglas ist eine matte diffuse Wolke zu erkennen. Ein Fünfzöller zeigt weitere Einzelheiten und einen Schweifansatz. Die Fachgruppe Kometen iveröffentlicht Helligkeitsschätzungen, morphologischen Beobachtungen und Fotografien. Hinweise zur Einsendung finden sich auf der Internetseite der Fachgruppe: http://kometen.fg-vds.de .
Michael Hahn aus unserer Fachgruppe stellt auf seinen Internetseiten eine Aufsuchkarte bereit : http://www.ki.tng.de/~winnie/kometen/aktuell.html.

Einen klarem Himmel wünscht

Uwe Pilz.