Partielle Sonnenfinsternis am 4. Januar 2011

4. Januar 2011 - g.grutzeck

Wenn am 4. Januar in Deutschland die Sonne über den Horizont steigt, ist die Sonnenscheibe bereits teilweise vom Mond verdeckt. Etwa eine Stunde nach Sonnenaufgang erreicht die Bedeckung der Sonnenscheibe das Maximum von etwa 70% im Süden weniger im Norden mehr. Die Finsternis ist gegen 11 Uhr beendet. Auch wenn die Sonne teilweise verfinstert ist, darf das Ereignis aufgrund der enormen Helligkeit der Sonne niemals ohne geeignete Schutzmaßnahmen für das Auge beobachtet werden.

Für einen Ort 50° n. Br. und 10° östlicher Länge beginnt die Verfinsterung theoretisch um 8:18 Uhr, Sonnenaufgang ist aber erst kurz danach um 08:36 Uhr. Die Mitte der Finsternis ist um 09:19 Uhr und um 10:44 endet die Verfinsterung (Angaben in MEZ). Für die Beobachtung am Morgen ist freie Sicht nach Südosten erforderlich.

Die Finsternis ist in Nordostafrika, Arabien sowie West- und Zentralasien sowie in Teilen Skandinaviens zu beobachten. Die partielle Finsternis ist die 14. von insgesamt 72 Sonnenfinsternissen des 151. Saros Zyklus. Erst am Morgen des 20. März 2015 wird in Deutschland wieder eine Sonnenfinsternis zu beobachten sein, ebenfalls partiell.
Wie eine Sonnenfinsternis entsteht, wird im Bereich für Einsteiger im Rahmen dieser Website erklärt.

Aus Anlass der Sonnenfinsternis hat die VdS auch eine Pressemitteilung herausgegeben.