Mitgliedssternwarten in der VdS

 

Gemeinsam macht das Hobby noch mehr Spaß. In ganz Deutschland gibt es zahlreiche Volks- und Schulsternwarten, Astrovereine und Stammtische, bei denen man als Hobbyastronom selbst aktiv werden kann. Rund 150 Sternwarten, Vereine und Planetarien sind Teil unserer Gemeinschaft. Auf der Karte werden die Standorte in Deutschland gezeigt.
 

Diese sind nicht identisch mit den Sternwarten, die sich in der VdS Fachgruppe Astronomische Vereinigungen organisieren. Falls Fehler in der Karte vorhanden sind, freuen wir uns auf ihr Feedback. Diese dann bitte an Michael Schomann mailen.
 

Wer gerne als Sternfreund oder Verein in der Fachgruppe Astronomische Vereinigungen mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Oder möchten Sie mit ihrem Verein sogar Mitglied in der Vereinigung der Sternfreunde werden? Dann einfach anmelden und ihr Verein wird in die Karte unserer Mitgliedssternwarten aufgenommen.


 

Nun noch einmal zu der VdS Fachgruppe Astronomische Vereinigungen: es haben sich 5 Regionalgruppen gebildet in Nord, Ost, Süd, West und Mitte, die im Wesentlichen nach den räumlichen Regionen in Deutschland gegliedert sind. In diesen Regionen haben sich Astronomie-Vereine, öffentliche/private Sternwarten, Planetarien, Stammtische und Arbeitskreise zusammengefunden und vernetzt. Die Entstehungsgeschichte der Fachgruppe Astronomische Vereinigungen im Herbst 2016 ist unter Projekte zu sehen oder in einem zusammenfassenden Artikel im Journal für Astronomie der VdS.

Damit repräsentiert die VdS-Fachgruppe einen großen Teil der Amateurastronomen in Deutschland. Für jede Region ist ein Regionalleiter und Stellvertretung verantwortlich. Die Regionen laden ein- bis zweimal im Jahr zu einem Regionaltreffen ein, zum Austausch und Anstoßen gemeinsamer Aktivitäten und zur Vorstellung neuer Mitglieder. Der Erfahrungsaustausch untereinander hat sich als sehr fruchtbar und hilfreich etabliert, speziell jetzt in Pandemie-Zeiten.

Die 5 Regionen in Deutschland der VdS Fachgruppe Astronomische Vereinigung.

Jede Region hat eine eigene Website mit weitergehenden Informationen zur Region und ggfs. eigene Mailing-Listen. Die Domains sind untereinander vernetzt.