Perseiden – Wünsch dir was!

13. August 2012 - g.grutzeck
Wenn wirklich bei jeder Sternschuppe, die man sieht, ein Wunsch in Erfüllung geht, dann sollte man sich in den Tagen um den 11. August herum in diesem Jahr schon mal eine ausreichend lange Liste an Wünschen bereitlegen. Der Meteorstrom der Perseiden ist um diese Zeit aktiv und mit vielen hellen Leuchterscheinungen gehört er zu den attraktiveren Meteorströmen. Namensgebend ist das Sternbild Perseus, aus dessen Richtung die Sternschuppen am Himmel ihren Ausgang zu nehmen scheinen. Gegen Mitternacht ist das Sternbild tief im Nordosten zu sehen. Oberhalb steht das Sternbild Kassiopeia, das aus Sternen recht markant den Buchstaben W bildet. Es ist aber nicht notwendig, die Sternbilder zu kennen, die grobe Richtung reicht und ein möglichst großer sichtbarer Ausschnitt des Himmels, dann kann man die Sternschnuppen genießen.
Die Perseiden gehen zurück auf Überreste des Kometen Swift-Tuttle, welcher die Erdbahn um diese Zeit kreuzen. Weil in diesem Jahr auch der Mond nicht stört, kann man den Meteorstrom gut beobachten – einen klaren Himmel vorausgesetzt, den man dank dem aktuellen Hochdruckgebiet in vielen Regionen nutzen können wird. Wie immer gilt für Beobachtungen, dass ein möglichst dunkler Himmel Vorteile bringt, denn die meisten Sternschnuppen sind relativ lichtschwach. Je dunkler der Himmel, desto mehr Sternschnuppen lassen sich beobachten.