Chi Cyg – Mirastern im hellen Maximum

1. Dezember 2008 - g.grutzeck

Der Mirastern (langsam pulsierender Stern) Chi Cyg zeigt sich zur Zeit in seinem hellsten Licht.
Nicht weit von Eta Cyg, also mitten im Schwan zwischen Albireo und Gamma Cyg findet man den Veränderlichen Chi Cyg, der in etwas mehr als 400 Tagen seine Helligkeit zwischen 3.5 und 14 mag verändert.
Zur Zeit befindet er sich im Maximum (3.5 mag), wobei er sich in der Helligkeit durchaus noch steigern kann.
Mirasterne sind alte Sterne, sogenannte Rote Riesen und pulsieren mehr oder weniger schnell (zwischen 250 und 1000 Tagen). Auch die Sonne wird in einigen Milliarden Jahren ein Roter Riese werden. Die Periode und die Amplitude sind nicht starr, so daß jedes Maximum anders ausfallen kann.
Chi Cyg hatte vor 3 Jahren das letzte Maximum um 3.5 mag, davor und danach wurde er nicht so hell.
Also: Ran ans Fernglas und den roten Stern genießen, vielleicht ist er auch mit bloßem Auge auffindbar!