Sternwarte Hofheim am Taunus

10. April 2013 - g.grutzeck

Olaf Filzinger
Als Teil des Volksbildungswerks Hofheim-Marxheim existiert der Arbeitskreis Volkssternwarte bereits seit 1976, und bot seitdem wöchentliche Vorträge und Sternführungen an einer kleinen Beobachtungsstation an. Im Jahr 2000 wurde der lang gehegte Wunsch einer eigenen Sternwarte durch die Mitglieder fast vollständig in Eigenarbeit verwirklicht. In der 6 x 12 m messenden Holzkonstruktion mit fahrbarer Dachhälfte befinden sich seitdem ein 16″ Meade RCX-Teleskop sowie mehrere kleinere Geräte auf drei Teleskopsäulen. Die Sternwarte wurde in Sterne und Weltraum, September 2008, ausführlich beschrieben.
Die Sternwarte hat inzwischen 70 Mitglieder. Regelmäßige Aktivitäten sind wöchentliche Vorträge sowie öffentliche Beobachtungsabende, zu denen jährlich etwa 2.500 Besucher kommen. Darunter sind viele Schulklassen und andere Kindergruppen. Da in Hessen Astronomie nicht als Schulfach gelehrt wird, können wir so dazu beitragen, ein Mindestmaß an astronomischer Bildung zu vermitteln. Alle Angebote für Besucher sind kostenlos. Die laufenden Kosten bestreiten wir aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen sowie aus Erträgen einer Stiftung, die unsere Gründer Herr Hermann Minor und seine Frau aus Privatmitteln einrichteten.
Neben der Öffentlichkeitsarbeit ist die Astrofotografie ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der Sternwarte. Etwa 15 Mitglieder sind hier sehr aktiv. Hierbei zeigte sich, dass die Nähe zum Ballungsraum und seiner Lichtverschmutzung gar keine so große Rolle spielt, wie befürchtet. Und so ist bereits für die nahe Zukunft die Anschaffung eines großen Foto-Newtonteleskops, einer neuen CCD-Kamera und auch eines H Alphafilters für die Sonnenbeobachtung geplant.
Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Veranstaltungen sind unter www.sternwarte-hofheim.de zu finden.