Partielle Mondfinsternis am 25. April

25. April 2013 - g.grutzeck

Bei der partiellen Mondfinsternis am 25. April tauchte der Mond gerade mal mit 1,5% der von der Erde aus sichtbaren Scheibe in den Kernschatten der Erde ein. ein knapper Streifschuss dieses kosmischen Schattenspiels. Bis auf den Osten und Norden Deutschlands stand der Vollmond aber vielerorts an einem klaren Himmel, sodass das Ereignis von vielen gut beobachtet und in Bildern dokumentiert werden konnte.
Die partielle Phase, bei der der Mond mit seinem Rand in den Kernschatten der Erde eintauchte, dauerte bei dieser Finsternis gerade einmal 27 Minuten von 21:54 MESZ bis 22:21 MESZ. Erst am 28. September 2015 wird es wieder eine totale Mondfinsternis zu sehen geben, die in weiten Teilen Deutschlands im kompletten Verlauf sichtbar sein wird. Dabei taucht der Vollmond komplett in den Kernschatten der Erde.