Oft gesucht: Aktueller Sternhimmel · Beobachtungshinweise · Veranstaltungen · Veranstaltung melden · VdS-Journal (pdf)

Die Vereinigung der Sternfreunde

Die Vereinigung der Sternfreunde e.V. ist mit über 4000 Mitgliedern der größte überregionale Verein von Astronomie-Interessierten im deutschsprachigen Raum! Im Zentrum steht bei uns die praktische Astronomie, welche in wesentlichen Teilen von den 19 verschiedenen Fachgruppen getragen wird. Neben der amateurastronomischen Facharbeit widmen wir uns der Förderung der astronomischen Volksbildung. Die Ergebnisse von Beobachtungen sind die Grundlage unseres Journals, welche 4x im Jahr erscheint.

Warum der VdS beitreten?
Liebe Sternfreunde, ich bin seit etwa 15 Jahren hier Mitglied – und viel zu spät eingetreten. Ein paar Worte aus meiner Sicht, was macht unseren Verein wertvoll?

Wir haben uns der Förderung der Astronomie verschrieben, und das gilt erst einmal ohne Ansehen der Person: Bei uns kann jeder mitwirken, ob hier eingetreten oder nicht. Kern der VdS sind die Fachgruppen, also Interessengemeinschaften. Das reicht von „Sonne“ bis „Geschichte“. Ich selbst bin bei den Kometenfreunden aktiv. Diese Gruppen sind oft auch Freundeskreise: Wir Kometenbeobachter freuen uns stets auf das nächste Treffen, wir unterstützen uns gegenseitig mit Beobachtungen und Auswertungen. So ist es in anderen Fachgruppen auch.

Das Mitwirken in den Fachgruppen ergibt den Unterschied von Astronomie allein zur persönlichen Erbauung hin zu einer strukturierten, wertvollen, weithin beachteten Arbeit. Es gibt Ergebnisse! Diese sind in Vielfalt und Tiefe eben oft nur in der Gemeinschaft möglich. In unserem Journal werden die Resultate publiziert. Eine ganz besondere Zeitschrift, es sind alles Amateurbeiträge! Ich bin oft überrascht, wie weit das mitunter in die Tiefe geht. Jeder von uns kann hier publizieren. Wir haben sogar ein eigenes Netzwerk von Redakteuren, die bei der Veröffentlichung helfen. Das Journal erscheint 4x im Jahr und ist im Mitgliedsbeitrag enthalten und steht nur Mitgliedern zur Verfügung: gedruckt oder als pdf. Damit alle eine Vorstellung bekommen können, habe ich ein Heft in den öffentlichen Bereich gestellt.

Ich bin sehr glücklich, dass wir all unseren Mitgliedern eine Remote-Sternwarte in Namibia anbieten können. Im Mitgliedsbeitrag enthalten! Dies verdanken wir einem Stifter und der Arbeit der Fachgruppe Remote-Sternwarten. Es ist der Wunsch des Stifters, dass sich gerade Anfänger der Astrofotografie hier versuchen können: Keine Scheu! Ihr werdet stets von einem „Super-User“ unterstützt: Es besteht keine Gefahr, dass ihr das Gerät gegen die Säule fahrt. Nehmt Kontakt mit der Fachgruppe auf und probiert das selbst. Hier ein Ausschnitt aus der Galerie der Fachgruppe:

Wer zuerst einmal nur „schnuppern“ will, und dennoch mitwirken: Nehmt Verbindung zu einer Fachgruppe auf, schließt euch der Gemeinschaft an. In der Gruppe bewirkt unser Hobby viel mehr Freude, die Ergebnisse erhalten eine Bedeutung und Anregungen für weitere Vorhaben gibt es in Fülle.

Für Jugendliche unter 30 Jahren bieten wir eine kostenlose Mitgliedschaft an – mit allen Rechten. Lediglich auf das gedruckte Heft müsst ihr verzichten, „umsonst“ gibt es nur das pdf. Dieses Angebot reichtet sich vor allem an Schüler und alle, die in der Ausbildung sind. Wir freuen uns auf euch.

Wer von euch Fragen zur Mitgliedschaft oder zur VdS hat, kann mich gern anschreiben.

Euer Uwe Pilz (Vorsitzender)

=========================================

Aktuelles aus am Himmel und weitere Neuigkeiten aus der Astronomie

Interessieren Sie sich für die neuesten Himmelsereignisse? Oder für die aktuellen Termine in der Astronomie-Szene?

17. Juli: Mond nahe Antares

15. Juli 2024 - Uwe Pilz

Liebe Sternfreunde, die Begegnungen zwischen dem Mond und hellen Sternen erleben wir in Serien. Dies hängt mit den Eigentümlichkeiten der Mondbahn zusammen. Im Moment trifft er jeden Monat den hellen […]

Weiterlesen...

Anfang Juli: Ceres in Opposition

3. Juli 2024 - Uwe Pilz

Liebe Sternfreunde, Anfang des Monats (6. Juli) steht der Zwergplanet Ceres in Opposition und erreicht zu dieser Zeit den geringsten Abstand von der Erde und die größte Helligkeit. Er steht […]

Weiterlesen...

3. Juli: Mond bei den Plejaden und Jupiter

1. Juli 2024 - Uwe Pilz

Liebe Sternfreunde, am Morgen des 3. Juli steht der Mond im Goldenen Tor der Ekliptik, also zwischen Plejaden und Hyaden. Allerdings wird man in den meisten Standorten im deutschen Sprachraum […]

Weiterlesen...

Veränderung eines Doppelsterns in kurzer Zeit sehen: 44 Bootis

25. Juni 2024 - Uwe Pilz

Liebe Sternfreunde, ich erinnere mich noch gut an das Jahr 2005: Damals standen die Komponenten von Porrima = γ Virginis so nahe, dass ich sie mit meinem 12-Zöller gerade so […]

Weiterlesen...
Weitere Neuigkeiten