VdS-Journal 2/2000 (Nr. 5)

5. März 2008 - g.grutzeck

Editorial

Liebe Mitglieder, liebe Sternfreunde,
ein neues (Astro) – Jahr hat begonnen. Wir Sternfreunde verbinden dieses Jahr sicherlich mit der Hoffnung auf viele klare Nächte und interessanten Beobachtungen. Die VdS-J Redaktion wünscht Ihnen aufregende, spannende und schöne Stunden am Fernrohr, sowie alles Gute im Neuen Jahr!
Eine anregende Lektüre sollte für die Mitglieder unserer Vereinigung das vor Ihnen liegende VdS-Journal 2/2000 sein. Vorstand und Fachgruppen der VdS waren bemüht, Ihnen ein inhaltsreiches Heft mit vielen Amateurbeiträgen zusammenzustellen. Eine tolle Sache, wie wir meinen, denn alle Beiträge sind von Sternfreunden für Amateur-Astronomen geschrieben. Eine tolle Sache auch, daß wir erstmals – und dies nach nur vier Ausgaben – komplett in Farbe erscheinen!
Themenschwerpunkt dieses Magazins ist der Bereich Selbstbau. Dieser, in der Vergangenheit fast in Vergessenheit geratene Bereich unserer Freizeitbeschäftigung findet wieder zunehmend Nachahmung. Viele interessante Ideen und Anregungen für den Bau eines Teleskopes, einer Sternwarte, oder der Fertigung eines Spiegels finden Sie in diesem Heft. Mit Herbert Zellhuber hat die VdS einen neuen FG-Referenten für die Sparte Selbstbau. Sprechen Sie ihn an, er freut sich auf Ihre Anfragen.
Auf nahezu 74 Seiten Inhalt berichten die VdS-Fachgruppen über Ihre Arbeitsgebiete. Auch hier sollten Sie Gedanken und Anregungen finden, die Ihnen bei der Ausübung Ihres Hobbys dienlich sind. Überhaupt sind die VdS-Fachgruppen so aktiv wie selten zuvor. Und diese Fachgruppen stehen unseren Mitgliedern gerne beratend zur Seite.
In den letzten Jahren ist es allerdings um die Planetenbeobachter der VdS ruhiger geworden; im Zeitalter der Satelliten- und Raumsondenmissionen vielleicht auch verständlich. Wir möchten dies nicht ganz so hinnehmen und fordern alle Beobachter auf, Ihre Ergebnisse an uns zu senden. Mit Andre Nikolai haben wir einen erfahrenen Experten gefunden, der in Zukunft als FG-Redakteur auf diesem Gebiet tätig sein wird. Welche Faszinationen Sie als Beobachter am Okular oder am Bildschirm erleben: Lassen Sie sie uns auf unseren Planetenseiten nacherleben. Das Schwerpunktthema der nächsten Ausgabe befaßt sich mit der Planetenbeobachtung – und die Marsopposition steht uns noch bevor. Also ran an die Teleskope!
Auch unser Serviceteil und das Beobachterforum ist im Umfang und Inhalt gewachsen. Die Vorstellung von Messier-Objekten, faszinierenden Aufnahmen von Protuberanzen und Polarlichtern bereichern diese regelmäßige Rubrik des VdS-Journals.
Wenn die VdS-Nachrichten etwas üppiger als üblich ausgefallen sind, so liegt dies an den interessanten Mitteilungen unserer Vereinigung. Die Verleihung der zweiten VdS-Medaille an Walter Kutschera, das Treffen der FG-Referenten und Redakteure mit dem Vorstand in Kirchheim, die vielen Leserbriefe – alles sind wichtige und lesenswerte Beiträge für unsere Mitglieder. Sie lassen die Vielzahl von (VdS)- Themen erkennen, die das pulsierende Leben unserer Vereinigung auf beschauliche Weise belegen.
Beachten sollten Sie auch unseren beiliegenden Mitgliederfragebogen. Bitte senden Sie uns diesen ausgefüllt an die Geschäftsstelle zurück, er soll dem Vorstand in Zukunft helfen auf Ihre Fragen die richtigen Antworten zu finden. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!
Auch die Rubrik VdS vor Ort bietet eine Reihe von wissenswerten Beiträgen über Tagungsberichte und Sternfreundetreffen. Rezensionen und fantastische astronomische Impressionen unserer Leser runden dieses Magazin wieder ab. Haben Sie nicht Lust da mit zumachen? Schreiben Sie uns, oder an die FG-Redakteure (siehe Seite 140) – wir freuen uns sehr. Was uns noch zu wenig präsentiert erscheint, sind Beiträge für Einsteiger, die Schilderung einer (ersten) Beobachtungsnacht, Ihre Ergebnisse und Anregungen für neue Sternfreunde. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag. Und nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen und beim Beobachten unter freiem Himmel. Always clear skies…
Ihr Otto Guthier

Inhaltsverzeichnis

S. 0  Editorial Journal 5 – Otto Guthier
S. 4  Die Österreich-Montierung-Neu – Erich Meyer und Erwin Obermair
S. 9  Justierlaser für Newton-Teleskope selbst gebaut – Andreas Dumm
S. 11  Bau einer Rolldachhütte – Ralf Hannig
S. 13  Die Selbstherstellung eines Teleskopspiegels Teil 2 – Thomas Heising
S. 16  Nützliche Erweiterungen am LEICA-Apo-Televid 77/440 – Peter Schubert
S. 18  Amateurteleskope Steckbrief: Refraktor GP-E 80 L – Elmar Remmert
S. 20  Polarlichter im Jahre 2000 über Deutschland – Jürgen Rendtel und Mark Vornhusen
S. 22  Brockengespenst/Glorie – Gerald Berthold
S. 23  Berührungsbogen zum 22°-Ring – Gerald Berthold
S. 24  CCD-Astrofotografie unter urbanen Bedingungen – Norbert Stapper und Gido Weselowski
S. 28  Astrofotografie im Mittelformat mit einem Newton – Roland Eberle und Volker Wendel
S. 34  Aus dem Pixelkästchen Journal 5 – Hans-Joachim Leue
S. 34  Erster Audineworkshop 2000 in Erlangen – Christian Kuhn und Frank Niebling
S. 36  Bestimmung von visuellen Grenzhelligkeiten – Ulrich Sperberg
S. 37  Eta-Aquariden Meteorstrom 2000 – Ulrich Sperberg und Rainer Arlt
S. 40  Die Jupiteropposition 2000/2001 – Ronald Stoyan
S. 42  Simsalabim – Zauberstückchen für Jedermann – Bernd Flach-Wilken
S. 47  Komet C/1999 S4 (Linear) – Andreas Kammerer
S. 51  Der große Bruch: Komet 1999 S4 (Linear) – Mark Kidger
S. 54  Komet C/1999 T1 (McNaught-Hartley) – Maik Meyer
S. 55  Die periodischen Kometen des Jahres 2001 – Maik Meyer
S. 59  Photometrie von Kleinplaneten – Helmut Denzau
S. 62  Kleinplanet (719) Albert – wiederentdeckt – Gerhard Lehmann
S. 64  Beobachtungshinweise: Erdbahnkreuzer in Erdnähe – Jens Kandler
S. 65  Kometenspektroskopie mit Amateurmitteln – Mike Kretlow und Matthias Jung
S. 70  Fachgruppe Deep Sky – Neues Journal 5 – Wolfgang Steinicke
S. 71  Superthin Galaxies – Objekte scharf wie eine Rasierklinge – Wolfgang Steinicke
S. 74  Das Deep-Sky Buchprojekt – Thomas Jäger
S. 76  Mein Astro-Nächtebuch – Hans-Günter Diederich
S. 77  VdS-Journal und interstellarum – Ronald Stoyan
S. 78  BAV – Fachgruppe Veränderliche der VdS – Werner Braune
S. 78  Vorhersagen heller Veränderlicher im Winter 2001 – Werner Braune
S. 79  Veränderlichenbeobachtung mit Stardial – Béla Hassforther
S. 83  Eine Simultanbeobachtung von CM Lacertae – Markus Schabacher
S. 84  Fenstersternwarte und lückenlose Beobachtungsreihen – Frank Vohla
S. 86  Jugend-Astrocamp-Mühlhausen 2000 – Jana Becherer
S. 88  Unterm Horizont: die ungeliebte Schwester – Alexander Kendl
S. 90  M wie Messier Journal 5: M 34, M 35, M 42, M 43, M 44 – Torsten Güths
S. 94  Klare Nächte in der Vulkaneifel – Jürgen Roesner
S. 95  Automatisierte astrometrische Datenreduktion – Erich Meyer
S. 97  Protuberanzen im Unigraph – Wolfgang Sorgenfrey
S. 102  Und der Mond lebt doch – Dietmar Bannuscher
S. 104  Ein kleiner Anfang – Arthur Gülzow
S. 104  Planetenkonstellation und Polarlicht über dem Odenwald – Michael Kohl und Otto Guthier
S. 105  Nordlichter im Sauerland – Günther Igel
S. 106  Leserbriefe unserer Mitglieder Journal 5 – o. A.
S. 106  Polarlicht über Nürnberg – Thomas Jäger
S. 108  VdS Mitgliederentwicklung 2000 – Otto Guthier
S. 108  VdS Regionaltreffen in Bonn ein großer Erfolg – Paul Hombach
S. 109  VdS Medaille 2000 – Otto Guthier
S. 111  Aktivitäten der VdS anläßlich der Sonnenfinsternis am 11.8.1999 – Peter Völker
S. 114  VdS Fachgruppentreffen am 30.9.2000 in Kirchheim – Otto Guthier
S. 116  Information der Geschäftsstelle und des Sekretariates – Charlotte Wehking
S. 117  Tagung Fachgruppe CCD-Technik 31.5.-3.6.2000 – Hans-Joachim Leue
S. 118  Tagung Fachgruppe Kleine Planeten 2000 in Essen – Markus Griesser
S. 121  Eindrücke vom 9. ITV – Otto Guthier
S. 124  Tagung Fachgruppe Spektroskopie 2000 – Ernst Pollmann
S. 125  Das Bayerische Teleskopmeeting 2000 – Jens Bohle
S. 127  ATT 2000 – Werner E. Celnik
S. 128  Moerser Astronomische Organisation e.V. – Michael Kunze
S. 130  Happy Birthday SoFi – Joachim Tennigkeit
S. 132  Sternstunde die Hunderste – Paul Hombach
S. 138  Buchbesprechung “Astrophotographie für Einsteiger” – Christian Harder
S. 138  Buchbesprechung “Das elegante Universum” – Thomas Kaltenbrunner