HEUTE: Weltweit Sterne zählen – AKTION: Globe at Night

16. März 2009 - g.grutzeck

Vom 16. bis zum 28. März ist es wieder soweit: weltweit soll die Anzahl der sichtbaren Sterne im Sternbild Orion bestimmt werden, um den Grad der Lichtverschmutzung, zu dokumentieren. Lichtverschmutzung (aus dem engl. Light Pollution) bezeichnet die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, deren Licht in der Atmosphäre gestreut wird.
Es geht also nicht, um eine Verschmutzung des Lichtes, sondern natürliches Licht wird durch künstliches verschmutzt. So kann künstliches Licht zum Beispiel den Anblick des Sternhimmels behindern oder uns gar unmöglich machen, wie es in Ballungsräumen heute bereits der Fall ist. Häufig ist auch von Lichtsmog die Rede.
Im Internationalen Jahr der Astronomie kommt dieser oben beschriebenen Aktion im Rahmen des Schwerpunktprojektes "Dunkler Nachthimmel" besondere Bedeutung bei.
Weitere Hinweise sind dieser Beobachtungsanleitung (rechts) zu entnehmen, die auch eine Hilfe beim Ausfüllen der englischsprachigen Webseite www.globe.gov/GaN/ hilfreich sein kann.
Dr. Andreas Hänel VdS Fachgruppe Dark Sky