Jupiter auf dem Weg zu Opposition 2012

18. November 2012 - g.grutzeck

Jupiter, größter Planet unseres Sonnensystems, steht am 3. Dezember von der Erde aus gesehen genau der Sonne gegenüber ("Opposition") und ist damit die ganze Nacht zu sehen. Leicht ist der Gasriese am Abend im Südosten als hell leuchtendes Objekt im Sternbild Stier auszumachen. Gelegenheit, den Planeten und seine Monde zu beobachten. Jens Leich hat den Planeten in der Nacht vom 13. auf den 14. November in einem 130-mm-Linsenfernrohr aufnehmen können un aus 24 Aufnahmen eine Sequenz erstellt. An diesem Abend kam Jupitermond Europa nach der Verdeckung durch die Jupiterscheibe wieder zum Vorschein.
Hintergründe zu dieser Aufnahme: Aufnahmeort war die SOL-Sternwarte Wiehl-Marienhagen, Instrument ein Astrophysics Starfire APO 130mm, dessen Brennweite mit einem Baader FFC von 838 mm auf ca. 4.800 mm verlängert wurde. Aufgenommen wurde mit der Kamera TIS DMK 21AU618.AS gesteuert durch die Aufnahmesoftware Firecapture 2.2 Beta unter Verwendung eines Baader-RGB-Filtersatz. Die Belichtungszeiten der RGB-Bilder waren R= 1/45s,  G= 1/33s,  B= 1/27s. Die Einzelaufnahmen wurden mit Autostakkert 2.1.0.5 gestackt und in Photoshop 6 nachbearbeitet. Die Animation wurde in VirtualDub aus 24 Einzelbildern erstellt, wobei 8 Bilder/s als Bildrate eingestellt wurden.
Eine beeindruckende Qualität und Detailreichtum, nicht zuletzt, wenn man sich die eingesetzte Ã–ffnung vor Augen hält!
Auch wer nicht über ein Teleskop verfügt, kann schon im Fernglas die vier hellen Jupitermonde als Lichtpunkt neben der Planetenscheibe erkennen und im Lauf eines Abends deren Bewegungen studieren.