Sternfreunde treffen sich im Sommer

Auch in den Sommermonaten, wenn die Nächte nur kurz sind, treffen sich immer wieder Sternfreunde. Am 24. Juni 2022 fand das Fachgruppentreffen in der VdS-Feriensternwarte Kirchheim statt und es wurden neue Pläne für die kommende Zeit geschmiedet. Ebenfalls trafen sich die jungen Sternfreunde Anfang Juli 2022 zum zweiten Innovationsworkshop in Ottobeuren (Allgäu). Wenn Sie einen Termin haben, dann tragen Sie ihn doch ganz einfach bei uns unter Termine ein oder wenden sich an unsere Geschäftsstelle per E-Mail unter service@sternfreunde.de

 

 

Vortragsreihe für Jugendliche

Es geht wieder los mit der „Vortragsreihe für Jugendliche“ am Mittwoch, den 22. Juni 2022 von 18:00 bis 19:00 Uhr. Den Vortrag wird Dr. Benjamin Knispel halten zum Thema „Gravitationswellenastronomie“. Diese Reihe richtet sich an junge Sternfreunde, die übrigens bei uns in der Vereinigung der Sternfreunde kostenfrei Mitglied werden können. Dafür gibt es das Journal für Astronomie als PDF. Das spart Papier und ist gut für die Umwelt.

Nur zwei Wochen später geht es weiter mit einem Vortrag von Markus Kohler zum Thema „RAMOTS – Satelliten Tracking System“. Am Mittwoch, den 06. Juli ist es wieder soweit ab 18:00 Uhr. Das wird dann auch nicht der letzte Vortrag in der Reihe sein, denn weitere sind schon in Planung. Hier dazu die beiden Poster mit den Zugangsdaten.

Der Vortrag am 22. Juni 2022:

Der Vortrag am 6. Juli 2022:

Hallo Halle – wir kommen!

 

Unter dem Motto „Alle nach Halle“ kann man sich ab sofort anmelden zur diesjährigen VdS-Tagung Ende Oktober 2022. Hinweis: die Anmeldung ist nur gültig nach einer Bestätigungs E-Mail und es müssen eine Reihe von Kosten selbst getragen werden: Fragen und Anmeldungen immer gerne an halle@sternfreunde.de oder unten mit dem Anmeldeformular.

Die Veranstaltung wird gemäß den dann geltenden Corona Regeln stattfinden. Mindestens jedoch unter 3G mit Maskenpflicht. Wir empfehlen allen Teilnehmern – sofern möglich – sich vollständig vorab impfen zu lassen.

Der neue Termin ist nun vom 28. bis 30. Oktober 2022. Zunächst ist der Freitag der Fachgruppe Astronomische Vereinigungen und allen interessierten Sternfreunden gewidmet im Planetarium Kanena. Auch andere Fachgruppen der VdS können bei Bedarf diesen Termin nach Anmeldung nutzen.

Am Samstag findet die eigentliche Tagung an der Universität im Zentrum von Halle statt für alle Sternfreunde der VdS. Das Tagungsthema lautet: „Über den Horizont blicken – Amateurastronomie im Wandel“.

Der Sonntag bringt uns zur Himmelsscheibe in das Landesmuseum für Vorgeschichte, zum Horizontobservatorium von Goseck und für die Reisefreudigen auch noch zur Fundstätte auf den Mittelberg bei Nebra.

Hier einmal das aktuelle Plakat und die Webseite „Alle nach Halle 2022“, die laufend aktualisiert wird. Dort wird in den kommenden Monaten das Programm, welches gerade erstellt wird, immer detaillierter mit Links, Fotos und Filmen gezeigt.

 

➡️ Zum Anmeldeformular der VdS-Tagung Halle 2022

 

Jugend-Aktiven-Treffen 2022

 

Machst du aktiv Jugendarbeit in der Astronomie? Dann bist du herzlich eingeladen zum Jugend-Aktiven-Treffen. Der Termin vom 13. bis 15. Mai 2022 im Boglerhaus 50 Kilometer südlich von Kassel wurde nun verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig auch an dieser Stelle bekannt gegeben werden. Eine Vor-Anmeldung zur Interessensbekundung für das Jugend-Aktiven-Treffen kann hier angemeldet werden: https://sternfreunde.de/Formulare/anmeldung-jugend-aktiven-treffen/

Lucia Härer als Organisatorin schreibt dazu: „Ich freue mich diejenigen von euch die Zeit haben dort zu sehen! Anbei auch ein Flyer für das Treffen, den ihr gerne weitergeben könnt. Das Datum wird sich jedoch ändern!!! Vielleicht gibt es ja an euren Sternwarten noch andere Interessierte.“

Astronomie-Jugend-Umfrage

 

Es gibt eine Astronomie-Jugend-Umfrage auf unserer Webseite, die mit folgenden Worten startet: „Hallo! Du begeisterst Dich für Astronomie und Raumfahrt? Schön, dass Du dir Zeit für unsere Umfrage nimmst!“ Hier geht es zur Umfrage https://framaforms.org/astronomie-jugend-umfrage-1643998881

Organisiert wird die Umfrage und ihr Ergebnis von Lucia Härer, die sowohl in der VEGA wie auch dem VdS-Vorstand aktiv ist.

60 Jahre Sterne und Weltraum – wir gratulieren!

 

Gerade erschien die Jubiläumsausgabe der Zeitschrift Sterne und Weltraum mit der Nummer 4/2022. Im April 1962 begann die Erfolgsgeschichte auf dem Heidelberger Königstuhl. Die Vereinigung der Sternfreunde ist seitdem eng verbunden mit der Zeitschrift. Viele unserer Mitglieder nutzen die Möglichkeit Sterne und Weltraum günstiger zu abonnieren.

Es gibt zu dem Jubiläum eine Sonderseite auf der Webseite des Verlages. Dort kann man z.B. völlig kostenfrei auch die allererste Ausgabe vom April 1962 als PDF downloaden. Wer darin stöbert, erkennt den technischen Fortschritt bis heute. Damals waren alle Abbildungen in Schwarzweiß, die Postleitzahlen noch vierstellig und die beworbenen Teleskope weit entfernt von unserer heutigen digitalen Welt.

Wir wünschen der Zeitschrift Sterne und Weltraum noch viele gute gemeinsame Jahre zu unser aller Lieblingsthema der Astronomie. Gerade in der heutigen Zeit ist die Kommunikation wichtiger denn je und beinahe täglich gibt es neue spannende Meldungen aus Astronomie und Raumfahrt. Herzlichen Dank an die Redaktionen von SuW und allen beteiligten Sternfreunden für die vergangenen 60 Jahre.

Die VdS-Informationsbroschüre geht online!

 

Wer die Vereinigung der Sternfreunde kennen lernen möchte, kommt an diesen 24 Seiten nicht vorbei. Nun sind sie endlich da nach über 10 Jahren im neuen Gewand. Entdecken Sie folgende Themen:

Die Astronomie ist unsere Leidenschaft

Das VdS-Journal erscheint seit 25 Jahren

Astronomie Live und für Alle wie der Astronomietag

Unsere 19 Fachgruppen für Einsteiger und Fortgeschrittene

Astronomie vor Ort bei Sternwarten und Vereinen nun mit Karte

So haben Sie die Vereinigung der Sternfreunde noch nicht erlebt. Reich bebildert machen diese Seiten richtig Laune auf die VdS. Einfach herunterladen und das größte Netzwerk der Amateurastronomie kennenlernen!

Die neue VdS-Informationsbroschüre

Wer Fehler in der Online Broschüre findet, sollte diese nicht für sich behalten, sondern uns mitteilen an Michael Schomann. In einigen Wochen erscheint die Druckversion und da sollte dann alles stimmen. Hier geht es zu den VdS-Mitgliedssternwarten.

Das neue Journal für Astronomie Nr. 80 erscheint

Unser Journal für Astronomie Nr. 80 wird gerade ausgeliefert an unsere VdS-Mitglieder. Es ist das erste Heft im neuen Layout mit tollen Beiträgen. Das Titelbild stammt von Johannes Hildebrandt zum Schwerpunktthema „Sternfreunde verreisen“. Dahinter verbirgt sich ein echter Krimi, der letztendlich zum Erfolg führte mit der Internationalen Weltraumstation vor der partiell verfinsterten Sonne. Ein großes Dankeschön allen Autorinnen und Autoren dieses VdS-Journals.

In den nächsten Tagen wird das Journal für unsere Mitglieder auch digital verfügbar sein. Dann einfach auf unserer Journal Webseite schauen und mit den Zugangsdaten freischalten.

Dieter B. Herrmann im Alter von 82 Jahren verstorben

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, das Prof. Dr. Dieter B. Herrmann am 25. November 2021 in Berlin verstorben ist. Er war mit der VdS vielfältig verbunden und unseren Sternfreunden durch seine Bücher und Vorträge wohl bekannt. Fast 30 Jahre leitete er die Archenhold-Sternwarte in Berlin und war der Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums an der Prenzlauer Allee. Im DDR Fernsehen war er durch seine Wissenschaftssendung „AHA“ ein Vorreiter heutiger populärer Moderatoren. Seine klare Stimme und Gedanken nahmen bei jeder Präsentation im Planetarium oder bei Vorträgen seine Zuhörer in den Bann. Noch vor einem Jahr hatte er in unserem VdS-Journal für Astronomie Nr. 76 einen Artikel verfasst zu einem seiner Lieblingsthemen „Reisen auf den Spuren der Astronomiegeschichte“. Möge die Erinnerung an ihn ewig sein.

Die Stiftung Planetarium Berlin hatte im letzten Jahr ein Interview mit ihm veröffentlicht und auf seiner Webseite findet sich neben der Vita auch seine Bibliografie.

Hinweis: Das Foto auf der Startseite von Prof. Dr. Dieter B. Herrmann hat Herr Volkmar Otto (BZ) im Jahr 2017 aufgenommen.

Prof. Dr. Dieter B. Herrmann mit Blick in die Kamera beim 5. Norddeutschen Sternwarten Treffen 2015 in Rostock als Gastredner. Foto Michael Schomann.

Danke an alle teilnehmenden Sternfreunde der VdS-Tagung 2021

 

Gestern am Samstag, den 13. November 2021 hatten wir eine rundum gelungene Tagung, angefangen mit einem Vortragsteil zu Beginn. Danke an alle Referenten, die zumeist aus den Fachgruppen kamen. Wir hatten bis zu 169 Zuhörer. Das Programm kann hier nachgelesen werden. Durch die Online Tagung per Zoom hatten wir deutlich mehr Teilnehmer, als auf jeder anderen VdS-Tagung zuvor. Nicht alle Sternfreunde haben es auf das obligatorische Gruppenfoto geschafft, das hier zu sehen ist.

 

Im mittleren Teil fand die Mitgliederversammlung statt, zu der sich im Vorfeld über 200 Sternfreunde angemeldet hatten. Sven Melchert stellte alle Entwicklungen der vergangenen 2 Jahre seit der letzten MV dar mit einem Ausblick auf die Zukunft. Unter anderem haben jetzt auch alle Fachgruppen und die VdS selber neue Logos, die auch schon in unsere Webseite eingebunden sind. Die Kernaussage beim Vortrag war, das der „alte Dampfer VdS nun Fahrt aufnimmt“. Dies zeigte ebenfalls unser Schatzmeister Andreas Klug in seinen Wirtschaftsberichten und der Vorstellung einer neuen Fachgruppe „Remote Teleskope“, welches sich zum Teil über eine Stiftung finanzieren wird.

Der Vorstand wurde in seinem Amt bestätigt, bis auf Torsten Güths und Michael Schomann, die ihre Posten als Beisitzer abgegeben haben. Dafür gibt es jetzt mit Lucia Härer und Kai-Oliver Detken zwei neue stimmberechtigte Beisitzer im Vorstand der VdS.

Astrid Gallus hatte dann noch eine besondere Meldung zu verkünden, denn es wird in Zukunft „Botschafter der Vereinigung der Sternfreunde“ geben. Die ersten Vier sind Dr. Rolando Dölling, Daniel Fischer, Bernd Gährken und Jost Jahn.

Das Highlight der Mitgliederversammlung war die Überreichung der VdS-Medaille an Dr. Eberhard Bredner. Der wichtigste Preis für Amateurastronomen in Deutschland konnte ihm zuhause durch Dr. Werner E. Celnik überreicht werden, der auch die Laudatio via Zoom hielt.

Am Ende des Tages gab es dann einen wundervollen öffentlichen Abendvortrag mit 256 Zuhörern im Maximum. Unser Referent war Dr. Oliver Krause vom Max-Planck-Institut für Astronomie aus Heidelberg und sein Thema war das „James-Webb-Weltraumteleskop“. Wie kaum ein anderer konnte er detailliert und spannend über diese Mission in Wort und Bild berichten. Noch dieses Jahr soll die Mission starten und damit das Hubble-Weltraumteleskop ablösen. Wir drücken die Daumen!